Seminar 1

Auftragsberatungsstelle Sachsen

Beratungsstelle für das öffentliche Auftragswesen

Mügelner Straße 40,  01237 Dresden

Tel.: (0351) 2802-402, Fax (0351) 2802-404

                                                       E-mail:post(at)abstsachsen.de
 

 

Öffentliche Aufträge und Vertragsrecht

 

 

Öffentliche Hände, Vergabestellen und Beschaffer sowie Unternehmengehen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge partnerschaftliche Beziehungen ein. Ergibt sich daraus ein spezifisches Vertragsrecht? Was ist bei der Vertragsgestaltung und bei der Auftragsrealisierung zu beachten? Was passiert bei Erfüllungs- bzw. Leistungsstörungen?

 

Bei Lieferungen und Dienstleistungen ist der Teil B der VOL (Verdingungsordnung für Leistungen – ausgenommen Bauleistungen)Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen öffentlicher Auftraggeber.

 

Durch das neue Vergaberechtsänderungsgesetz (4. Teil GWB), dieVergabeverordnung und das Sächsische Vergabegesetz wurde der Rechtsschutz verbessert.

 

Ausgehend von der 20-jährigen Arbeit der Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V., einer Einrichtung der sächsischen IHK’n, HWK’n und des Freistaates Sachsen wird im

 

praxisorientierten Seminar

 

Vertragsrecht öffentlicher Aufträge

– VOL / Teil B –

 unter Einbeziehung der Schuldrechtsreform

 

vermittelt. Im Einzelnen wird der Referent – Herr Rechtsanwalt Jörg Kummerlöw – u.a. folgende Schwerpunkte darstellen:

 
1.      Mindestanforderungen an Ausführungsunterlagen

2.      Gestaltungsmöglichkeiten bei den Vertragsbedingungen

3.      Leistungsänderungen / Leistungsstörungen bei Vertragsrealisierung

4.      Abnahmefolgen (Güteprüfung, Gefahrtragung, Verweigerung,

         Mängelvorbehalt)

5.      Umgang mit Fehlern und Problemen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge
 

Im Verlauf des Seminars bestehen ausreichend Möglichkeiten, auch individuelle Probleme zu diskutieren. Dieses Seminar findet im IHK-Bildungszentrum, Mügelner Straße 40, 01237 Dresden, von 09.00 bis 16.00 Uhr, statt. Der nächste Termin ist:

 

26.03.2015


 

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Meldeschluss ist jeweils 1 Woche vor Seminarbeginn. Im Preis von 119,00 € (incl. MWSt.) je Teilnehmer und Tag sind Unterlagen, Getränke und ein Imbiss enthalten.
 
 

 

 

– Verbindliche Anmeldung –

 

Bitte im Fensterumschlag einsenden

oder per Telefax an (0351) 2802404

oder per e-mail: post@abstsachsen.de
 

Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V.                       

 z. Hd. Frau Arnold


Mügelner Str. 40, Haus G

01237 Dresden

 

 

 

 

 

Am Seminar

 

Vertragsrecht öffentlicher Aufträge – VOL/B

 

26.03.2015


jeweils von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr nimmt teil:

 

 

Name, Vorname:           ......................................................................................................

 

Unternehmen:           ......................................................................................................

 

Anschrift:                ......................................................................................................

 

Telefon: ............................        Telefax:.............................         E-mail: .........................

 

 

Veranstaltungsort:   IHK-Bildungszentrum Dresden, Mügelner Str.40, 01237 Dresden

 

Teilnahmeentgelt:    119,00 € (incl. MWSt.) je Teilnehmer und Seminar

 

 
Bedingungen: Nach erfolgter Anmeldung geht Ihnen eine Anmeldebestätigung und die Rechnung zu. Bitte überweisen Sie das Teilnahmeentgelt innerhalb von 14 Tagen unterAngabe der Rechnungsnummer und des Teilnehmers auf unser Konto bei der DKB Deutsche Kreditbank AG (Konto-Nr. 1002317574, BLZ 12030000). Bis zur jeweiligen Anmeldefrist (Eingangsdatum) ist eine schriftlich erklärte Absage möglich, danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Die Teilnahmeanzahl ist begrenzt. Die Anmeldebestätigung erfolgt in der Reihenfolge des Einganges. Bei nicht ausreichender Belegung kann die Veranstaltung bis zur Anmeldefrist abgesagt werden. – das dann bereits entrichtete Teilnahmeentgelt wird dann per Überweisung zurückerstattet.

 
 

 

 

 

Ort/Datum                                            Stempel/Unterschrift

Seminar 2

Auftragsberatungsstelle Sachsen

Beratungsstelle für das öffentliche Auftragswesen

Mügelner Straße 40,  01237 Dresden

Tel.: (0351) 2802-402, Fax (0351) 2802-404

 
                                                       E-mail:post@abstsachsen.de
 

Öffentliche Aufträge und Vertragsrecht

 

 

Öffentliche Hände, Vergabestellen und Beschaffer sowie Unternehmen gehen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge partnerschaftliche Beziehungen ein. Ergibt sich daraus ein spezifisches Vertragsrecht? Was ist bei der Vertragsgestaltung und bei der Auftragsrealisierung zu beachten? Was passiert bei Erfüllungs- bzw. Leistungsstörungen?

 

Bei Bauleistungen ist der Teil B der VOB   (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen öffentlicher Auftraggeber.

Durch das neue Vergaberechtsänderungsgesetz (4. Teil GWB), die Vergabeverordnung und das Sächsische Vergabegesetz wurde der Rechtsschutz verbessert.

 

Ausgehend von der 20-jährigen Arbeit der Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V., einer Einrichtung der sächsischen IHK’n, HWK’n und des Freistaates Sachsen wird im

 

 

praxisorientierten Seminar

 

 
 

Vertragsrecht öffentlicher Aufträge

 

– VOB / Teil B –

 

vermittelt. Im Einzelnen wird der Referent – Herr Rechtsanwalt Jörg Kummerlöw – u. a. folgende Schwerpunkte darstellen:

 

- Pauschal- und Einheitspreisvertrag

- Mängelverjährungsfristen gem. § 13 Abs. 4 VOB/B

- Rüge der Prüffähigkeit der Schlussrechnung

- Vorbehaltsbegründung / Schlusszahlung

- VOB/B Inhaltskontrolle

- Bedenkenanzeige § 4 Abs. 3, Behinderungsanzeige § 6 Abs. 1

- Erklärender / Erklärungsempfänger: Bauleiter / Architekt / Bauherr?

- Mängelrüge mit Mangelbeseitungsaufforderung

- Fristen, Nachfristen

- Abschlagsrechnung, Schlussrechnung

- Abnahme, Abnahmeprotokoll, Abnahmeverlangen, Fertigstellungsanzeige

- Erzwingbarkeit eines gemeinsamen Aufmaßes?

- Sicherheitsleistungen

- Kündigungsrechte – Folgen

- Bedeutung von DIN-Vorschriften für den Nachweis der Mangelfreiheit der Leistung

 

Im Verlauf des Seminars bestehen ausreichend Möglichkeiten, auch individuelle Probleme zu diskutieren. Dieses Seminar findet im IHK-Bildungszentrum, Mügelner Straße 40, 01237 Dresden, jeweils von 09.00 bis 16.00 Uhr, statt. Die nächsten Termine sind:

 

15.04.2015 


 

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Meldeschluss ist jeweils 1 Woche vor Seminarbeginn. Im Preis von 119,00 € (incl. MWSt.) je Teilnehmer und Tag sind Unterlagen, Getränke und ein Imbiss enthalten.

 

 

 
 
 

 

 

– Verbindliche Anmeldung –

 

Bitte im Fensterumschlag einsenden

oder per Telefax an (0351) 2802404

oder per e-mail: post@abstsachsen.de
 

Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V.                       

 z. Hd. Frau Arnold


Mügelner Str. 40, Haus G

01237 Dresden

 

 

 

 

 

 

Am Seminar

 

Vertragsrecht öffentlicher Aufträge – VOB/B

 

15.04.2015


 

jeweils von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr nimmt teil:

 

 

Name, Vorname:           ......................................................................................................

 

Unternehmen:           ......................................................................................................

 

Anschrift:                ......................................................................................................

 

Telefon: ............................        Telefax:.............................         E-mail: .......................

 

 

Veranstaltungsort:   IHK-Bildungszentrum Dresden, Mügelner Str.40, 01237 Dresden

 

Teilnahmeentgelt:    119,00 € (incl. MWSt.) je Teilnehmer und Seminar

 

 
Bedingungen: Nach erfolgter Anmeldung geht Ihnen eine Anmeldebestätigung und die Rechnung zu. Bitte überweisen Sie das Teilnahmeentgelt innerhalb von 14 Tagen unterAngabe der Rechnungsnummer und des Teilnehmers auf unser Konto bei der DKB Deutsche Kreditbank AG (Konto-Nr. 1002317574, BLZ 12030000). Bis zur jeweiligen Anmeldefrist (Eingangsdatum) ist eine schriftlich erklärte Absage möglich, danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Die Teilnahmeanzahl ist begrenzt. Die Anmeldebestätigung erfolgt in der Reihenfolge des Einganges. Bei nicht ausreichender Belegung kann die Veranstaltung bis zur Anmeldefrist abgesagt werden. – das dann bereits entrichtete Teilnahmeentgelt wird dann per Überweisung zurückerstattet.

 
 

 

 

 

Ort/Datum                                            Stempel/Unterschrift